Direkt zum Inhalt
Kursangebot
Kursangebot: „Frage in der Zeit, dann weisst Du in der Not …“

Kursangebot: „Frage in der Zeit, dann weisst Du in der Not …“

Wie sich Patient/innen, Angehörige, Freiwillige und Fachpersonen auf schwierige Situationen und Gespräche vorbereiten und ihren Standpunkt im Ernstfall klar und wirksam vertreten können.
Die Patientenstelle Zürich bietet neu einen praktischen, halbtägigen Kurs an. Sie zeigt anhand der drei häufigsten Fälle aus ihrem Beratungsalltag auf, wo die Hürden im Gesundheits- und Sozialwesen für uns als Patient/innen, Angehörige, Freiwillige und Fachpersonen liegen und wie wir uns auf diese Herausforderungen vorbereiten können.

Die Patientenstelle Zürich bietet neu einen praktischen, halbtägigen Kurs an. Sie zeigt anhand der drei häufigsten Fälle aus ihrem Beratungsalltag auf, wo die Hürden im Gesundheits- und Sozialwesen für uns als Patient/innen, Angehörige, Freiwillige und Fachpersonen liegen und wie wir uns auf diese Herausforderungen vorbereiten können.

Unfälle, Krankheiten oder die Einweisung einer nahestehenden Person in eine Pflegeeinrichtung haben weitreichende Folgen für alle Betroffenen. In den meisten Fällen treten diese Ereignisse plötzlich und ohne Vorwarnung ein.
Von einer Minute auf die andere müssen – in Zusammenarbeit mit Spezialist/innen aus Gesundheits- und Sozialwesen – wegweisende Entscheidungen getroffen werden. Häufig ist die Tragweite dieser Entscheidungen – für einen selbst und für andere – kaum absehbar. Dies erhöht den Druck auf alle betroffenen Personen zusätzlich und kann bis hin zu Konflikten führen.

Dieser Kurs leistet einen Beitrag dazu, dass wir uns als Betroffene auf mögliche Szenarien „einstellen“ können und – wenn der Ernstfall eintritt – nicht oder mindestens etwas weniger „von den Ereignissen überrollt“ werden. 
 

Datum:    Samstag, 2. Mai 2020
Zeit:         9.00–12.30 Uhr
Ort:          Patientenstelle Zürich, Hofwiesenstrasse 3, 8042 Zürich

Programm

9.00      Begrüssung und Einführung
9.20      Patientenrechte und -pflichten: Erfahrungen aus der Praxis
             Fall 1: Eine ältere Person stürzt zuhause und wird „aus heiterem Himmel“ in die Alterspsychiatrie eingewiesen
             Fall 2: Herausforderungen im Umgang mit einer Fürsorgerischen Unterbringung, einer Verfügung und der Kinder- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB)
             Fall 3: Auswirkungen von Meinungsverschiedenheiten in der Familie zur Betreuung eines Elternteils
10.20    Pause mit Kaffee und Gipfeli
10.30    Wirksam kommunizieren: Wie ich mich auf den Ernstfall 
             vorbereiten kann
             Gesprächsvorbereitung: Wegweiser und Checklisten
             Informationsbeschaffung: Tipps und Tricks zu Fragetechniken
             Fehlende Empathie: Was tun und sagen, wenn ich mich nicht ernstgenommen oder nicht verstanden fühle?
             Drohende Konflikte: Den eigenen Standpunkt höflich und bestimmt vertreten
11.30    Praktische Übungen in Kleingruppen
12.15    Erfahrungsaustausch aus den Kleingruppen
12.30    Abschluss


Gruppengrösse: 10–16 Teilnehmer/innen
Leitung: Erika Ziltener, Leiterin Patientenstelle Zürich, und Angelika Rachor, Veränderungs- und Kommunikationsberaterin
Unkostenbeitrag: CHF 70 für Mitglieder und CHF 90 für Nicht-Mitglieder
Anmeldung erforderlich: Tel. 044 361 92 56 oder info@patientenstelle.ch
Anmeldeschluss: 24. April 2020

Postgebäude Schaffhauserplatz
Hofwiesenstrasse 3
Postfach
8042 Zürich

Wir sind erreichbar von

Mo. bis Fr. von 09.00 -11.30 Uhr und 14.00 - 16.30 Uhr

Sa. von 08.00 -12.00 Uhr

unter 044 361 92 56. 

Wir nehmen gerne Bestellungen entgegen, auch können Sie telefonisch Mitglied werden.