„Krank und nicht mehr ausgeliefert“

- Gerichtsentscheid zugunsten der Patientin
- Wildwuchs bei der Pflegefinanzierung?!
- Infektionsverhütung in Spitälern
- Wann steht Ihnen Schadenersatz zu?
- Tag der offenen Tür

Gerichtsentscheid zugunsten der Patientin

Frau A. musste sich nach ihrer Brustkrebserkrankung die linke Brust total entfernen lassen. Wegen einer Implantat-Unver-träglichkeit musste sie sich einer Wiederherstellung unter-ziehen. Der Vertrauensarzt der Krankenversicherung lehnte die Kostenübernahme für den Eingriff ab.

Den gesamten Text können Sie dem angehängten PDF entnehmen.

Wildwuchs bei der Pflegefinanzierung?!

Das neue Pflegefinanzierungsgesetz ist seit mehr als einem Jahr in Kraft. Welche Schlüsse müssen gezogen werden?

Den gesamten Text können Sie dem angehängten PDF entnehmen.

Infektionsverhütung in Spitälern

Rund 5-10% der Patienten erleiden eine im Spital erworbene Infektion. Studien über die Häufigkeit der Spitalinfektionen in der Schweiz aus den Jahren 1999 und 2002 nennen Raten von 10,1% bzw. 8.1%.

Den gesamten Text können Sie dem angehängten PDF entnehmen.

Wann steht Ihnen Schadenersatz zu?

Haben Sie ein Recht auf Ihr Patientendossier?

Komplikationen oder eingetretene Risiken sind in der Regel keine Sorgfaltspflichtverletzung. Ins-besondere, wenn Sie vorgängig verständlich darüber aufgeklärt wurden.

Den gesamten Text können Sie dem angehängten PDF entnehmen.

Tag der offenen Türe

Mittwoch, 24. Okt. 2012 13.00 - 15.00 Uhr

Schauen Sie bei uns vorbei! Sie und Ihre Angehörigen, Freundinnen und Freunde sind uns herzlich willkommen.

Den gesamten Text können Sie dem angehängten PDF entnehmen.