„Krank und nicht mehr ausgeliefert“

Sendung und Artikel des SF - Puls vom 05.09.2011

Hat ein Patient nach der Besprechung mit seinem Arzt ein ungutes Gefühl, sollte er sich unbedingt eine weitere Meinung eines anderen Spezialisten einholen. Speziell vor grösseren Operationen sollte man sich nicht scheuen, eine zweite oder gar dritte Meinung einzuholen.

In der Medizin gibt es fast immer mehrere Behandlungsmöglichkeiten. Und selbst unter Ärzten herrschen viele verschiedene Meinungen darüber, welche Behandlung wann die richtige ist. Als Patient ist es schwierig, den Überblick zu haben. Zwar gibt es im Internet eine Flut von Informationen – nach wie vor ist es aber das wichtigste, wie ein Fachmann die persönliche Situation einschätzt.

Wenn nach dem Aufklärungsgespräch Zweifel herrschen, ob die vorgeschlagene Behandlung auch wirklich die richtige ist, sollte der Patient nicht zögern: Er hat das Recht, die eigene Krankengeschichte einem anderen Arzt vorzulegen und dessen Meinung einzuholen.

Die Sendung und den gesamten Artikel können Sie dem Folgenden Link entnehmen: http://www.puls.sf.tv/permalink/artikel/4846714