„Krank und nicht mehr ausgeliefert“

Es muss nicht darüber diskutiert werden, dass die Erfindung der ersten Impfung gegen die Pocken viele Millionen Menschenleben rettete und ein medizinischer Durchbruch der damaligen Zeit war, ebenso wie viele andere, wenig später entwickelte Impfungen. Auch die Tatsache, dass durch Massenimpfungen viele Krankheiten wie Kinderlähmung (Poliomyelitis) und die Pocken bereits ausgerottet werden konnten, ist nicht abzustreiten. Daher gibt es einige Impfungen die dringend zu empfehlen sind um einerseits das Risiko an einer Krankheit mit schwerwiegenden Komplikationen zu erkranken zu vermeiden und andererseits Menschen im persönlichen Umfeld nicht zu gefährden oder Epidemien zu verhindern. Zu diesen Impfungen gehören beispielsweise die Immunisierungen gegen Kinderlähmung, Diphtherie, Tetanus oder Masern.
Doch ob eine Grippeimpfung obligatorisch oder für jeden Menschen indiziert sein sollte, ist nicht so einfach zu beantworten.

Wir freuen uns auf eine spannende Diskussion rund um das Thema Impfen in der "Arena" des SRF am 01.Dezember.2017 um 22:25 Uhr.
Nacher auch abrufbar unter: https://www.srf.ch/sendungen/arena

PDF Download: